IKT

Kommunales Netzwerk Grundstücksentwässerung

Starkregenvorsorge: Der 7-Punkte-Plan im Abwasserbetrieb

Posted 26. August 2019
0 Comments

Starkregenschäden treffen Bürgerinnen und Bürger konkret und unmittelbar. Folglich ist das kommunale Bemühen, für einen ausreichenden Schutz zu sorgen, im öffentlichen Fokus. Die neue NRW-Landesförderhilfe definiert, was eine gute kommunale Starkregenvorsorge ausmacht. Am Anfang steht oft die Erstellung einer Starkregengefahrenkarte und Risikoanalyse. Ein 7-Punkte-Plan zeigt, wie Abwasserbetriebe das Thema derzeit aufgreifen.


Starkregengefahrenkarten – 10 Fragen für den Qualitätscheck bei der Abnahme!

Posted 26. August 2019
0 Comments

Wie kann ich eine Starkregengefahrenkarte prüfen? Diese Frage stellt sich spätestens bei der Abnahme, einer an das Ingenieurbüro beauftragten Karte. Da hinter jeder Simulation komplexe Programme stecken, bei denen der Anwender viele Parameterannahmen treffen muss, ist es kaum möglich, als Auftraggeber jedes Detail zu prüfen. Allerdings können schon durch einige gezielte Fragen einzelne Qualitätsmerkmale überprüft werden.


Info-Tag Starkregen-Check Kanalbetrieb

Posted 14. Juni 2019
0 Comments

25 Beteiligte und Aussteller treffen sich im IKT Jeden Tag sichern Kanalbetriebe die Funktion der Kanalisation und sind rund um die Uhr dafür in Bereitschaft. Der Umgang mit besonderen Betriebszuständen, wie sie bei Starkregen auftreten können, ist komplex. Beim Info-Tag – in Kooperation mit dem KomNetAbwasser – werden die neuen Ergebnisse aus einem NRW-Forschungsprojekt präsentiert! Störfall- und Notfallplan im Fokus Ein wesentliches Hilfdokument zur Bewältigung von Starkregenereignissen ist nach der…


Neue Ausschreibungshilfe – Starkregengefahrenkarten mit Fördermitteln

Posted 06. Juni 2019
0 Comments

Neue Ausschreibungshilfe – Starkregengefahrenkarten mit Fördermitteln Abwasserbetriebe im Kommunalen Netzwerk Abwasser fragten nach einer Ausschreibungshilfe zur Anfrage von Ingenieurleistungen, die im Ergebnis die Veröffentlichung von Starkregengefahrenkarten für Stadtgebiete ermöglichen. Im Weiteren sollen mit Hilfe der Starkregengefahrenkarten Risikoanalysen, Handlungskonzepte und gezielte Bürgerberatungen zur Starkregenvorsorge unterstützt werden.


KH-190521 Ausschreibungshilfe Kommunales Starkregenrisikomanagement nach NRW-Arbeitshilfe

Posted 04. Juni 2019
0 Comments

Planungsgrundsätze zur Ausschreibung von Ingenieurleistungen gemäß: „NRW-Arbeitshilfe Kommunales Starkregenrisikomanagement“ Die neue NRW-Arbeitshilfe „Kommunales Starkregenrisikomanagement“ beschreibt seit Anfang 2019 das „Starkregenrisikomanagement“ der Städte und Gemeinden mit Gefährdungs- und Risikoanalysen für starkregenbedingte Überflutungen sowie Handlungskonzepten zur Minderung der Starkregenfolgen.


Starkregen-Check Kanalbetrieb

Posted 29. Mai 2019
0 Comments

Forschungsvorhaben „Umgang mit Starkregenereignissen im Kanalbetrieb“ Von Mirko Salomon und Marco Schlüter Bei Starkregen ist das Betriebspersonal des Kanalbetriebes stets vor Ort. Ausgefallene Pumpwerke und betroffene Betriebspunkte werden instandgesetzt, Verklausungen an Rohrdurchlässen gereinigt und neuralgische Netzpunkte inspiziert. Zugänge zu Pumpwerken werden mit mobilen Hochwasserschotts gegen Überflutungen gesichert.


KH-190307 Stadt! Land! Fluss!

Posted 22. Mai 2019
0 Comments

Die neue NRW-Arbeitshilfe „Kommunales Starkregenrisikomanagement“ fordert und fördert seit Anfang 2019 das „Starkregenrisikomanagement“ der Städte und Gemeinden. Gefördert werden Starkregengefahrenkarten, Gefährdungs- und Risikoanalysen für starkregenbedingte Überflutungen sowie Handlungskonzepte zur Minderung der Starkregenfolgen.


KH-180803 Nachbereitung Starkregenereignis

Posted 22. Mai 2019
0 Comments

Im Rat der Stadt Wuppertal gab es nach dem Starkregen die große Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 06.06.18 – Starkregenereignisse in Wuppertal. Die Antworten der Verwaltung sind im Kommunalen Hinweis dargestellt.


KH-180705 Musterbeispiel Entwässerungsantrag

Posted 22. Mai 2019
0 Comments

Abwasserbetriebe diskutieren aktuell den Entwässerungsantrag als wichtiges Steuerungsinstrument für klimafeste und ordnungsgemäße Grundstücksentwässerungs- anlagen. Die Stadt Dortmund hat eine umfangreiche Überarbeitung ihres Entwässerungsantrages nach neuen Anforderungen geleistet