IKT

Kommunales Netzwerk Grundstücksentwässerung

KH-190521 Ausschreibungshilfe Kommunales Starkregenrisikomanagement nach NRW-Arbeitshilfe

Posted 04. Juni 2019
0 Comments

Planungsgrundsätze zur Ausschreibung von Ingenieurleistungen gemäß: „NRW-Arbeitshilfe Kommunales Starkregenrisikomanagement“ Die neue NRW-Arbeitshilfe „Kommunales Starkregenrisikomanagement“ beschreibt seit Anfang 2019 das „Starkregenrisikomanagement“ der Städte und Gemeinden mit Gefährdungs- und Risikoanalysen für starkregenbedingte Überflutungen sowie Handlungskonzepten zur Minderung der Starkregenfolgen.


Starkregen-Check Kanalbetrieb

Posted 29. Mai 2019
0 Comments

Forschungsvorhaben „Umgang mit Starkregenereignissen im Kanalbetrieb“ Von Mirko Salomon und Marco Schlüter Bei Starkregen ist das Betriebspersonal des Kanalbetriebes stets vor Ort. Ausgefallene Pumpwerke und betroffene Betriebspunkte werden instandgesetzt, Verklausungen an Rohrdurchlässen gereinigt und neuralgische Netzpunkte inspiziert. Zugänge zu Pumpwerken werden mit mobilen Hochwasserschotts gegen Überflutungen gesichert.


Literatur- und Wissenspool

Posted 03. Mai 2019
0 Comments

Der Literatur- und Wissenspool zum Thema Starkregenvorsorge bündelt fachübergreifende Informationen zu Objekt- und Rückstauschutz, Elementarschadensversicherung, Klimawandel und mehr. Die folgenden Informationen und Broschüren zum Umgang mit Starkregen können kostenlos im Internet eingesehen und/oder heruntergeladen werden.


Notfallhinweise bei Überflutungen durch Starkregen

Posted 02. Mai 2019
0 Comments

für Hauseigentümer und Mieter Bei Starkregen können große Wassermengen in Haus und Keller eindringen. Die Gefahren sind nicht zu unterschätzen: Tod durch Stromschlag Ertrinken durch nicht mehr zu öffnende Türen Verletzungen durch schwimmende Gegenstände und gefährliche Stoffe (Chemikalien und Gase)


Starkregenvorsorge

Posted 01. Mai 2019
0 Comments

Gebäude-, Rückstau- und Inventarschutz Überflutete Straßen und Keller …jeder hat Bilder davon im Kopf. Wenn es sehr viel und intensiv regnet, fließt das Wasser einfach überall. Das lässt sich nicht ändern. Weder aus technischen noch aus wirtschaftlichen Gründen können Kanalisationen so ausgebaut werden, dass sie bei Starkregenereignissen einen vollständigen Überflutungsschutz bieten.